Sponsoring verbindet 
 gesellschaftliches Engagement 
 mit kommunikativem Nutzen 
 Sponsoring verbindet 
 gesellschaftliches Engagement 
 mit kommunikativem Nutzen 
 Sponsoring verbindet 
 gesellschaftliches Engagement 
 mit kommunikativem Nutzen 
 Sponsoring verbindet 
 gesellschaftliches Engagement 
 mit kommunikativem Nutzen 

Preisträger Internationaler Sponsoring Award 2015

02.10.2015 , Hamburg

Am Abend des 01. Oktober 2015 hat der Fachverband für Sponsoring-Agenturen und Dienstleister die besten Projekte des vergangenen Jahres mit dem Internationalen Sponsoring Award (ISA) ausgezeichnet. Der ISA gilt als Qualitätsmaßstab für die Güte von Projekten und ist einer der etablierten Preise der Sponsoring-Branche.

Der ISA wurde in den Kategorien Sport, Public, Medien, Kultur und Innovation, sowie in den unternehmensspezifischen Kategorien „Agentur/Dienstleister des Jahres" und „Newcomer/Dienstleister des Jahres" vergeben.

Sieger der jeweiligen Kategorie wurden mit einem Award prämiert, ausgewählte Projekte mit einer hohen Durchschnittsbewertung zudem mit einer Auszeichnung gewürdigt.

Kategorie Kultur:

Die Zürich Versicherungs-Gesellschaft erhielt mit dem Projekt „Schweizer Momente" den Award im Bereich Kultur. In der Begründung der Jury heißt es: „Die gelungene Verbindung eines Kultursponsorings im Bereich Fotografie mit einer Social-Media-Kampagne, generierte hohe Aufmerksamkeit und ein starkes Involvement in den Zielgruppen". Des Weiteren erhielt Luxottica mit der Agentur Millhaus eine Auszeichnung der FASPO Jury für ihr Projekt „Ray-Ban polarized Tour".

Kategorie Public:

In der Kategorie Public-Sponsoring ging der Award an Jung von Matt/sports für das Projekt „Mutspende". „Das Projekt für das Deutsche Rote Kreuz, welches mit Unterstützung der DFL und ausgewählten Spielern durchgeführt wurde, stellt eine überzeugende Verbindung von professionellem Sport und gesellschaftlicher Verantwortung dar", so das Urteil der Jury. Mit einer Auszeichnung wurde die Commerzbank und die Agentur akzio! für das Projekt „DFB-Junior-Coach" bedacht.

Kategorie Sport:

2014 war ein außergewöhnliches Jahr für den Sport und dementsprechend viele Einreichungen konnten in dieser Kategorie verzeichnet werden. Die beste Bewertung der Juroren erhielt Daimler mit der Agentur Advant Experience für #BereitWieNie - die WM-Kampagne von Mercedes-Benz mit der deutschen Fußballnational-mannschaft. Die ganzheitliche und integrierte Kampagne überzeugte die Jury auch wegen der äußerst stringenten digitalen Aktivierung, welche den Hashtag #BereitWieNie zum erfolgreichsten kommerziellen Hashtag der Fußball-WM 2014 gemacht hat.

Folgende Projekte wurden mit einer Auszeichnung versehen:

▪ Weber-Stephen Deutschland/Pearls Group: Weber – inoffizieller Ausrüster der Fussballfans

▪ Gazprom Germania/ajoint.communication/ PBL MILK/ Goldene Generation: Gazprom Kumpelkarte

▪ Samsung Electronics Switzerland/Millhaus: Samsung perspactives – Home of Talent

▪ Daimler/Roth & Lorenz: Ironman Sponsoring Mercedes-Benz Vans 2014-2015

Kategorie Medien:

Der Award in der Kategorie Mediensponsoring ging an die Deutsche Telekom mit magnum Film für „Hans-Sarpei – das T steht für Coach". Die Begründung der Jury lautet: „Die auf die breite Landschaft der deutschen Fußballvereine ausgerichtete Kampagne, vermittelt die Markenpositionierung „Erleben, was verbindet" nicht nur glaubwürdig, sondern auch sehr wirksam". Auch in dieser Kategorie gab es eine Auszeichnung für goldgas SL und deren Agentur MainLine für das Projekt „Goldgas Tag des Handballs".

Kategorie Innovation:

In der Kategorie Innovation wurde die zweithöchste Anzahl an Einreichungen erreicht. Dies unterstreicht den Trend und die Entwicklung der Sponsoring-Szene im Bereich Digital & Social. Der ISA ging an die Deutsche Telekom und die Agentur Advant Experience für das Projekt „Fan Voices" – Crowdsourced „Stern des Südes"-Hymne. Für die Jury belegt auch diese Einreichung das Credo „content matters – not budget". Ein gelungenes Beispiel für eine Fan-Kampagne, die Anhänger des FC Bayern rund um den Globus integriert und mit der Marke auf emotionaler Weise verbindet. Eine Auszeichnung ging an Volkswagen und brands and emotions für : „1st. Living Medal Count - Vom Hospitality Haus zurglobalen Kommunikationsplattform".

Unternehmensspezifische Kategorien:

In der Bewertungskategorie „Agentur/Dienstleister des Jahres" konnte sich zum Schluss Roth & Lorenz durchsetzen. „Die Agentur ist seit 1986 eines der kreativsten und konsequentesten Teams im Sponsoring-Markt und mittlerweile weit über diesen Bereich hinausgewachsen". Die Jury zollt dem Werk der Gründer, aber auch den Menschen, die sie auf ihrem Weg dabei begleiten, höchsten Respekt.

Bei der Wahl der „Newcomer Agentur/Dienstleister des Jahres" konnte sich die junge Agentur D/UNIT aus München durchsetzen. Entscheidend für die Wahl war der frische Wind, den die Agentur mit ihrer digitalen Kompetenz in den Markt trägt.

Die Experten-Jury:

▪ Arne Bergmann, Managing Director Marketing & Sales bei Media Impact, ein Unternehmen der Axel SE & Funke Mediengruppe

▪ Dino Büscher, Gründer und Gesellschafter von fischerAppelt live marketing und Gründer von fischerAppelt, Katar. ▪ Hans Conrad Walter, Geschäftsführender Gesellschafter Agentur Causales sowie Herausgeber mehrerer Publikationen und Initiator verschiedener Kulturveranstaltungen.

▪ Jean-Baptiste Felten, Vizepräsident Faspo Schweiz, Gründer und Geschäftsführer Felten & Cie Compagnie

▪ Jens Erichsen, Geschäftsführer Carat Deutschland ▪ Marcel Schmid, Gründer und Chairman der International Football Arena (IFA Conferences) in Zürich

▪ Marco Bernasconi, Geschäftsführer der Branchenforschungsorganisation WEMF für Werbemedienforschung in Zürich

▪ Marco Klewenhagen, Geschäftsführender Chefredakteur und Mitherausgeber von SPONSORs

▪ Markus Gotta, Geschäftsführer Deutscher Fachverlag

▪ Professor Dr. Frucht, Künstlerischer Leiter der Siemens Arts Programs und Leiter der globalen Kultur-und Sponsoringprogramme der Siemens AG

▪ Professor Dr. Schmidt, Lehrstuhlinhaber und Leiter des Center for Sports and Management an der WHU (Otto Beisheim School of Management)

 

Über den Fachverband für Sponsoring-Agenturen und Dienstleister e.V. (FASPO)

Der FASPO ist die zentrale Interessenvertretung der Sponsoring-Agenturen und Dienstleister im deutschsprachigen Raum. Damit vertritt der Verband die Zielsetzungen und Motivlagen von Agenturen, Unternehmensberatungen, Marktforschern, Kanzleien und weiteren Dienstleistern innerhalb der Sponsoring-Wirtschaft sowie gegenüber Dritten. Seit 2003 ist FASPO Mitglied im Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft ZAW und verfolgt die politischen, rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen der Sponsoring-Dienstleister in Deutschland und im EU-Raum. Der FASPO ist als Interessenverband in Lobbyregistern in Brüssel und Berlin gelistet.

Weitere Informationen zu den Leistungen und Zielsetzungen des Verbandes unter www.faspo.de.

FASPO Kontaktdaten: Tel. +49 (0)40 609 508 – 33

Mobil: +49 175-5896147

E-Mail: info@faspo.de web: www.faspo.de