Sponsoring verbindet 
 gesellschaftliches Engagement 
 mit kommunikativem Nutzen 
 Sponsoring verbindet 
 gesellschaftliches Engagement 
 mit kommunikativem Nutzen 
 Sponsoring verbindet 
 gesellschaftliches Engagement 
 mit kommunikativem Nutzen 
 Sponsoring verbindet 
 gesellschaftliches Engagement 
 mit kommunikativem Nutzen 

PREISTRÄGER 23. INTERNATIONALER SPONSORING AWARD 2016

20.05.2016

Am Abend des 19. Mai 2016 hat der Fachverband für Sponsoring-Agenturen und Dienstleister die besten Projekte des vergangenen Jahres mit dem Internationalen Sponsoring Award (ISA) ausgezeichnet. Der ISA gilt als Qualitätsmaßstab für die Güte von Projekten und ist einer der bekanntesten Preise der Sponsoring-Branche.

Der ISA wurde in den Kategorien Sport-, Public-, Medien-, Kultursponsoring und Innovation, sowie in der unternehmensspezifischen Kategorie „Agentur/Dienstleister des Jahres" vergeben.

Die Sieger der jeweiligen Kategorie wurden mit einem Award prämiert und ausgewählte Projekte mit einer hohen Durchschnittsbewertung wurden mit einer Auszeichnung gewürdigt.

Kategorie Kultur
Telekom Deutschland erhielt mit der Agentur DO IT! für das Projekt „Unsere Lieder werden EINS" den Award im Bereich Kultur. „Das hohe Niveau des integrierten Projektes hat die mobil kommunizierenden Deutschlands in ihrer Sprache und auf ihren Kanälen mit eindrücklicher Reichweite und in einer verbindenden Weise erreicht, welche den Markenkern wirklich erlebbar machte", so Juryvorstand Jean-Baptiste Felten.
Des weiteren zeichnete die FASPO Jury das „MehrWERT Sponsoringprogramm" der Erste Bank aus, mit welchem das Unternehmen in kreativer, engagierter und wirkungsvoller Weise eine breite Palette österreichischer Kultur-, Sozial und Bildungsangebote fördert und damit mehr Wert für die Menschen des Landes schafft.

Image     Image

Kategorie Public
In der Kategorie Publicsponsoring ging der Award an FC Schalke 04 und die Agentur DO IT! für das Projekt „Die Kumpelkiste". „Mit seinem Engagement für Kinder, Senioren, Familien in Not und Flüchtigen zeigt der FC Schalke ein gelungenes Beispiel für die guten Seiten Deutschlands. Wir bauen darauf, dass der Club und seine Fans, Freunde und Partner hier auch weiter am Ball bleiben", so die Jury.
Die Public-Auszeichnung wurde an Makkabi Deutschland und die Agentur M&C Saatchi Sport&Entertainment für das Projekt „European Maccabi Games 2015" verliehen. Dieses besondere Sportevent wurde den Berlinern auf einzigartig treffender Weise vermittelt.

Image     Image

Kategorie Sport
In der begehrten und sehr intensiv besetzten Kategorie Sportsponsoring konnten Mammut und die Agentur Heye mit ihrer Einreichung „#project360" den begehrten Award erobern. „Zielgruppenrelevanter Content mit innovativsten Mitteln und beeindruckender Reichweite umgesetzt. Ein Beispiel für ein außerordentlich weitsichtiges Engagement in einer Sportart", so die Jury.
Ausgezeichnet wurde Audi mit der Agentur Advant Planning für das Projekt: „Audi quattro Ski Cup" – einer exzellent umgesetzten Brand-Experience, in der Markenwerte mit Sponsoring-Engagement und Produktkommunikation erfolgreich verbunden wurden.

Image     Image

Kategorie Medien
Der Award in der Kategorie Mediensponsoring ging an Opel und die Agentur Carat Deutschland für „Opel ADAM & Germany's Next Topmodel". Die Begründung der Jury: „Opel hat mit einem gelungenen Sponsoring der Zielgruppe den Kopf verdreht – im Hinblick auf Markenbekanntheit und Erinnerung ebenso wie hinsichtlich des Kaufpotenzials – eine perfekte Inszenierung, die uns überzeugt hat".
Daimler und die Agentur Locavi erhielten für ihr Projekt "Product Placement, PR und Co-Promotion Jurassic World" ­– in dessen Rahmen der weltweite Launch des neuen Mercedes GLE und weiterer Produkte in sehr erfolgreicher Weise integriert wurden – die Auszeichnung im Bereich Mediensponsoring.

Image     Image

Kategorie Innovation
Der Award in der Kategorie Innovation ging an DHL und die Agentur Bright Partnerships für „DHL Sponsorship of Formula E". „Ein innovatives und integriertes Storytelling, bei dem Produktleistung und Sponsorship zu einem Erzählstrang intelligent verwoben wurden - sowohl für die externen als auch internen DHL-Zielgruppen, rund um den Erdball auf allen Kanälen perfekt umgesetzt", so Herr Felten.
Die Auszeichnung in der Kategorie Innovation erhielten Audi und brands and emotions für „Sponsorship, Ownership - Game Changer!" – einem technikorientierten Engagement, bei dem die Marke Audi der Sportbranche laufend neue Impulse gibt.

Image     Image

Unternehmensspezifische Kategorie
In der Bewertungskategorie „Agentur/Dienstleister des Jahres" konnte sich Millhaus durchsetzen. Die Jury: „Jan Mikes, Alexander Schwan und ihr Millhaus-Team sind eine besondere Agentur - ihre DNA wurde von Trendsport-Themen geprägt. Diesen Trendthemen sind sie treu geblieben und haben in dieser Szene viel bewegt. Dabei etablieren sie Marken in zeitgenössischen Umfeldern durch eine Philosophie des Gebens und Nehmens, welche gegenüber den Zielgruppen der Generation Y die Glaubwürdigkeit bewirkt, die erfolgreiche Marken von Heute auszeichnet."

Image

Die diesjährige unabhängige Experten-Jury setzte sich wie folgt zusammen:

  • Hans-Conrad Walter, Geschäftsführender Gesellschafter Agentur Causales sowie Herausgeber mehrerer Publikationen und Initiator verschiedener Kulturveranstaltungen
  • Jean-Baptiste Felten, Vizepräsident FASPO Schweiz, Gründer und Geschäftsführer Felten & Die Compagnie, Juryvorsitzender
  • Marc Socher, Geschäftsführer cemano communication
  • Mag. Brigitte Kössner-Skoff, Geschäftsführung Initiative Wirtschaft für Kunst
  • Markus Gotta, Geschäftsführer Deutscher Fachverlag
  • Peter Strahlendorf, Geschäftsführer New Business Verlag
  • Dr. Jan Lehmann, Geschäftsführer REPUCOM Deutschland
  • Professor Dr. Sascha Schmidt, Lehrstuhlinhaber und Leiter des Center for Sports and Management an der WHU (Otto Beisheim School of Management)

Über den Fachverband für Sponsoring-Agenturen und Dienstleister e.V. (FASPO)
Der FASPO ist die zentrale Interessenvertretung der Sponsoring-Agenturen und Dienstleister im deutschsprachigen Raum. Damit vertritt der Verband die Zielsetzungen und Motivlagen von Agenturen, Unternehmensberatungen, Marktforschern, Kanzleien und weiteren Dienstleistern innerhalb der Sponsoring-Wirtschaft sowie gegenüber Dritten.
Seit 2003 ist FASPO Mitglied im Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft ZAW und verfolgt die politischen, rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen der Sponsoring-Dienstleister in Deutschland und im EU-Raum. Der FASPO ist als Interessenverband in Lobbyregistern in Brüssel und Berlin gelistet.